Barrieren im Silbermann-Museum und auf der Burgruine Frauenstein

Barrieren gibt es überall und in vielerlei Formen. Es gibt sie für Groß und Klein, Jung und Alt und für Menschen mit und ohne Handcap. Seien es sprachliche, räumliche oder körperliche Barrieren - stets sind Hindernisse zu überwinden.
Das Gottfried-Silbermann-Museum hat sich zur Aufgabe gemacht die vorhandenen Barrieren soweit wie möglich abzubauen - wohl wissend dass vollkommene Barrierefreiheit eine Utopie ist.
Dennoch arbeiten wir aktiv daran bestehende Barrieren abzubauen und möchten auf diesen Seiten über unsere aktuelle Situation informieren.
Sie können damit vielleicht besser selbst einschätzen, welche Hindernisse Sie überwinden können und auf was Sie sich bei einem Besuch im Silbermann-Museum oder auf der Burgruine Frauenstein einstellen müssen. 

Sollten Sie Fragen, Anregungen oder Kritik zum Thema Barrierefreiheit im Silbermann-Museum haben zögern Sie bitte nicht uns anzusprechen - wir freuen uns auf Ihre Nachricht. Unsere aktuellen Kontaktinformationen finden Sie hier oder unter www.silbermann-museum.de/museum/kontakt .

Rollizugang - Museum

Für den Rollizugang im Silbermann-Museum wurden mit Hilfe des Programms "Lieblingsplätze für Alle" der Sächsischen Landesregierung 2014 Rolli-Schienen angebracht. Unsere Lösung für den Rolli-Zugang musste der besonderen Situation in einem denkmalgeschützten Gebäude gerecht werden und gleichzeitig so einfach wie möglich zu benutzen sein.

Überwindung Eingangsbarrieren
Bei Bedarf kann über eine Klingel Unterstützung gerufen werden. Dann werden die Rollischienen auf die Außentreppen gelegt und beim Überwinden der Treppenstufen geholfen. Für sportlichere Rollifahrer sind die Schienen auch selbst zu nehmen.

Eingang Museum - Rollischienen
Eingang Museum - Rollischienen
Eingang Museum - Rollischienen mit Unterstützung
Eingang Museum - Rollischienen mit Unterstützung

Barrieren im Museum
Im Innenbereich des Museums wurden Rampen angebracht um die vorhandenen Stufen leicht überwinden zu können. Rollifahrer können sich in der Ausstellung frei bewegen. Einige Vitrinen sind unterfahrbar (Vitrinenhöhe: 61 cm).

Zugang Kasse + Silbermannausstellung
Zugang Kasse + Silbermannausstellung
Zugang Kasse + Silbermannausstellung
Innenansicht Museum
Innenansicht Museum
Zugang Stadtgeschichte
Zugang Stadtgeschichte
 

Podest
Ein Teil der Ausstellung zum Leben und Wirken Gottfried Silbermanns befindet sich auf einem fest eingebauten Podest. Dieses ist mit Hilfe von Schienen auch für Rollifahrer befahrbar.

Podest Silbermann-Ausstellung
Podest Silbermann-Ausstellung
Podest Silbermann-Ausstellung

Rollizugang - Burgruine Frauenstein

Im Rahmen des Projektes "Lieblingsplätze für alle" wurden auch die Barrieren auf der Burgruine gemindert. Der Zugang zum unteren Burghof ist nun für Rollifahrer selbständig möglich.

Eingang Burgruine Frauenstein
Eingang Burgruine Frauenstein
Eingang unterer Burghof
Eingang unterer Burghof
Unterer Burghof
Ausgang unterer Burghof
Ausgang Burgruine
 

Rolli - Toilette in Frauenstein

Derzeit hat das Silbermann-Museum keine für Rollstuhlfahrer zugänglichen Toiletten und auch die öffentlichen Toiletten am Markt sind nicht barrierefrei.
Im Hotel Goldener Stern direkt am Markt (Nr. 22) haben Sie aber die Möglichkeit. Zugang erfolgt über die Terasse. Falls möglich geben Sie bitte vorab im Hotel Bescheid, damit bei winterlicher Witterung die Terasse vorab geräumt werden kann. Sie erreichen die MitarbeiterInnen des Hotels telefonisch unter: 0049 (0) 37326-1221 bzw. per E-Mail: info@goldener-stern-frauenstein.de oder Fax: 0049 (0) 37326 - 9403.